Haus Rhi

Hoch hinaus in Holz

Im Januar 2021 fiel der Startschuss für den Bau des neuen Geschäftshauses mit Tagesrestaurant und Event-Location- Haus Rhi. Es wird das erste Hochhaus aus Holz in der Region, welches ca. 300 neue Arbeitsplätze generiert. Das Geschäftshaus wird im Minergie P Standard gebaut und dank dem hohen Holzanteil wird der Verbrauch an grauer Energie minimiert. Die Bauleitung, der Holzbau und die gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage werden durch uns realisiert.

 

5 Fakten I  Haus Rhi

 

  • 1300 to CO2 gespeichert
    1300 to CO2 werden beim Haus Rhi langfristig gespeichert.
    Das Haus Rhi trägt so erheblich zum Klimaschutz bei.

 

  • 75% Holzanteil im Tragwerk
    Durch den hohen Holzanteil im Tragwerk wird der Verbrauch an grauer Energie
    Das Haus Rhi zeigt wie nachhaltiges Bauen geht.

 

  • Hohe Nutzungsflexibilität
    Durch eine vorausschauende Konzeptionierung des Tragwerks,
    sind im Haus Rhi, innerhalb des Lebenszyklus,
    unterschiedliche Nutzungsszenarien realisierbar.

 

  • Hoher Vorfertigungsgrad
    Durch den hohen Vorfertigungsgrad entsteht für die Bauherrschaft Kostensicherheit
    und eine maximale Qualität und Effizienz in Planung und Ausführung.

 

  • 50% kürzere Bauzeit
    Die kurze Bauzeit ermöglicht frühzeitige Mieterträge.

 

Spatenstich «Haus-Rhi» in Gamprin-Bendern.
Von links: Arnold Frick, Nik Graber, Renatus Kühne, Peter Hasler und Vorsteher Johannes Hasler.
Foto: Paul J. Trummer